Menschen, die einen Angehörigen pflegen, bewältigen in ihrem Alltag große Herausforderungen. Sie führen einerseits ihr eigenes Leben und helfen andererseits dem pflegebedürftigen Menschen bei der Verrichtung alltäglicher Aktivitäten wie z. B. beim Aufstehen, Waschen, Ankleiden, Essen. Sie haben die Aufgabe, für die Lebensqualität des pflegebedürftigen Menschen und für die eigene Gesundheit zu sorgen. Diese Doppelrolle kann leicht zu einer Überforderung werden und die Gesundheit aller Beteiligten beeinträchtigen.

Kinaesthetics geht davon aus, dass die Unterstützung eines pflegebedürftigen Menschen dann gesundheits- und entwicklungsfördernd ist, wenn sie ihn in seinen eigenen Bewegungsmöglichkeiten, in seiner Eigenaktivität und Selbstwirksamkeit unterstützt. Eine Voraussetzung dafür ist die Bewegungskompetenz der pflegenden Personen.

Auf unserer Website haben wir vielfältige Informationen für pflegende Angehörige zusammengetragen. Hier erfahren Sie mehr über:

  • Kinaesthetics und das Programm «Kinaesthetics Pflegende Angehörige»
  • konkrete Bildungs- und Unterstützungsangebote wie «Häusliche Schulungen»
  • Kinaesthetics-TrainerInnen in Ihrer Nähe
  • Finanzierungsmöglichkeiten und Rahmenbedingungen
  • hilfreiche Informationen und Links
  • Fotoserien und Videos mit Anregungen dazu, wie Sie alltägliche Aktivtäten gestalten können
  • Erfahrungsberichte von pflegenden Angehörigen
  • und vieles mehr

 


 

Kinaesthetics-Kurs für pflegende Angehörige

Bochumer lernen Kunst der gesunden Bewegung
  13.05.19 
Kinaesthetics Pflegende Angehörige

„Wer Eltern, Partner oder Kinder pflegt, bewältigt jeden Tag eine große Kraftanstrengung. Damit Angehörige trotz Pflege selbst gesund bleiben, kommt es auf das richtige Know-how an“, sagt Benjamin Pützer, Regionalgeschäftsführer der BARMER in Bochum.
Die BARMER übernimmt für alle pflegenden Angehörigen, unabhängig von der Kassenzugehörigkeit, die Kursgebühr.

An fünf Tagen verbessern zwölf Bochumer seit April 2019 in den Kinaesthetics-Seminaren derzeit ihre eigene Bewegungskompetenz.
Mithilfe von Kinaesthetics tragen Angehörige ihren Pflegebedürftigen nicht mit dessen gesamten Gewicht, sondern geben ihm Halt, kommentieren und begleiten seine Bewegungen.

Kurse für pflegende Angehörige bietet das Katholische Klinikum Bochum seit mehr als zehn Jahren an.
Wegen der großen Nachfrage plant die BARMER Bochum dieses Jahr weitere Kinaesthetics-Termine. Mehr Informationen und Kurssuche unter www.barmer.de/s050043.

Bochumer lernen Kunst der gesunden Bewegung